Bekanntmachung zur 2. Änderung des Bebauungsplanes „Oberdolling II“ im vereinfachten Verfahren

über den Beschluss zur 2. Änderung des Bebauungsplanes
„Oberdolling II“ der Gemeinde Oberdolling
(§ 2 Abs. 1 BauGB)
im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB

 

In seiner Sitzung vom 19.02.2020 hat der Gemeinderat Oberdolling die vereinfachte 2. Änderung des rechtskräftigen Bebauungsplanes „Oberdolling II“ dahingehend beschlossen, dass eine planerisch dargestellte Stichstraße auf dem Grundstück Fl.Nr. 343 der Gemarkung Oberdolling um ca. 8 m in Richtung Westen verschoben wird. Zudem werden die Baugrenzen entsprechend der Straßenverschiebung angepasst.

Der Geltungsbereich und alle anderen Festsetzungen des ursprünglichen Bebauungsplanes „Oberdolling II“ bleiben von der Änderung unberührt.

Mit der Ausarbeitung eines Änderungsentwurfes wurde ebenfalls in seiner Sitzung des Gemeinderates Oberdolling vom 19.02.2020 das Ingenieurbüro U.T.E., Dr.-Leo-Ritter-Str. 7, 93049 Regensburg beauftragt.

Der Bebauungsplan wird im vereinfachten Verfahren gem. § 13 BauGB geändert. Im vereinfachten Verfahren wird von der Umweltprüfung nach § 2 Absatz 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Absatz 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 6a Absatz 1 BauGB und § 10a Absatz 1 BauGB abgesehen.

Nach Erstellung des Planentwurfes wird der Entwurf samt Begründung öffentlich ausgelegt. Hierauf wird noch durch gesonderte Bekanntmachung hingewiesen.

 

Pförring, 30.06.2020                                                              
VG Pförring -Gemeinde Oberdolling –

gez.:

Lohr

1. Bürgermeister